Chronik

Der Mostheurige Moderbacher entstand im August 1992 aus der Idee, die eigenen Produkte direkt zu vermarkten. Dazu wurde eine Maschinenhalle umgebaut, um genügend Platz für unsere Gäste zu haben. Auch die Küche nahm sehr viel Platz ein und das Personal war zahlreich. Das Angebot beschränkte sich auf die üblichen kalten Speisen, Most und Limonaden.
Mit den weiteren Terminen wurden Arbeitsabläufe optimiert und das Speisenangebot erweitert. Dadurch konnte trotz weniger Personal die Kundenzufriedenheit gesteigert werden.

Neues Heurigenlokal – mehr Platz und größeres Angebot
Im November 1996 vernichtete ein Brand unser Heurigenlokal. Das dadurch erforderliche neue Gebäude wurde aus optischen Gründen mit Holz errichtet. Damit bekamen unsere Gäste mehr Platz und eine gemütlichere Atmosphäre. Die Neueröffnung erfolgte bereits im Juni 1998 nach einer relativ kurzen Bauzeit.
Da wir unseren Gästen immer mehr bieten wollen, machte Christine Moderbacher 1999 die Konzessionsprüfung im Gastgewerbe. Seitdem gibt es auch warme Speisen und Weine auf der Speisekarte.Für die Unterhaltung unserer Gäste sorgte seit 2003 das Mosttheater mit Ewald Reiter und Michi Waldhart.
Der Bauernladen wurde aus organisatorischen Gründen 2004 in das Heurigenlokal verlegt. 2006 haben wir uns entschlossen, den Bauernladen nicht mehr weiterzuführen - wir konzentrieren uns nun ganz auf den Heurigen!
Hiermit möchten wir uns auch bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die diesen Erfolg erst möglich gemacht haben.

Wir freuen uns auf Ihr kommen!
Christine und Josef Moderbacher

"Echter Mostviertler Mostgenuss"